Tina's Home and Garden

Mein Lieblingsplatz



Mein Blog

Neueste 5 Einträge

  • Sie werden so schnell groß...oder einfach nur nen Schulranzen gekauft!
  • ...und man kann ihn doch besiegen - Kampf gegen den Zünsler!
  • Schmucklilie oder Agapanthus
  • Kletterhortensie, Sommerflieder und Co.... Part III
  • Kletterhortensie, Sommerflieder und Co.... Part II

2019-02-05

Wie “das” Häuschen, zu “unserem” Häuschen wird 1959 - 2015

Hallo meine Lieben!

Wie schon auf meiner Site “Das bin ich” erwähnt, möchte ich Euch etwas teilhaben lassen an unserem Um-und Anbau.

Ich persönlich liebe den Charme alter Häuser und da die Grundsubstanz des Hauses noch sehr gut war - was wirklich sehr von Vorteil ist - haben wir dann auch mit dem Projekt Um-/Anbau begonnen. 

Hier seht Ihr gleich zu Anfang meines “Häuschen-Blogs” ein Foto von 1959.

IMG_2252.jpg
Zur damaligen Zeit lebten in dem Haus die Urgroßeltern und die Großeltern meines Mannes - also ein Haus mit Seele. 

Das Haus wurde dann 1984 etwas modernisiert. 

IMG_2253.jpeg
Interessant auch der riesige Baum im Hintergrund :-)

Im Jahr 2000 wurde es dann nochmals leicht saniert von außen. Fenster/Eingangstür und Zaun, sowie Anbau der Garage.

IMG_0150.jpg

Bevor wir in das Häuschen gezogen sind, haben wir mit unserem kleinen Sohn, damals 1 1/2 Jahre in der Stadtmitte von Ingolstadt gewohnt. Die Wohnung war zwar sehr groß, aber wir hatten nur einen kleinen Balkon und da mein Mann und ich selbst auf dem Land groß geworden waren, wollten auch wir, unserem Kind das ermöglichen. 

Schon zu da, haben wir auf die Grundstücksvergabe gewartet und die Zeit für den Kindergarten kam immer näher.
Was also tun? Ich wollte nicht, dass er in der Stadt anfängt in den Kindergarten zu gehen und dann nach einem Jahr wieder herausgerissen wird. 
Meine Schwiegereltern haben uns dann den Vorschlag gemacht, vorübergehend in das Häuschen zu gehen und sobald dann das “neue” Haus fertig ist umzuziehen. 
Nach längerem Hin und Her, haben wir dann den Vorschlag angenommen und sind am 01.04.2015 “vorübergehend” in das Häuschen gezogen. 

Tja, und was soll ich sagen, wir waren noch nicht mal 14 Tage in dem Häuschen und es hatte mich schon in seinen Bann gezogen - ich bzw. wir haben uns sofort zuhause gefühlt. Ein sehr schönes Gefühl und so fing ich an zu hinterfragen, ob wir das wirklich wollen - ein neues Haus bauen?

Nein, eigentlich wollte ich das nicht - ich war glücklich, genau da, wo ich war und das im nicht umgebauten Zustand!

Irgendwann habe ich dann mal meinem Mann den Vorschlag gemacht, was er denn davon hält hier zu bleiben und das Projekt “Neues Haus” über Bord zu werfen? Seine Antwort war nur:”Wenn Du und Ferdinand Euch wohl fühlt, dann tue ich das auch!”

Das war der Grundstein für “unser” Häuschen!

Admin - 09:59:37 @ Allgemein, Vorher / Nachher | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.





E-Mail
Infos
Instagram